Algarve
Brauchen Sie Hilfe? Rufen Sie uns an !
+351 282 357 109
+351 912 511 631 / 632
Vilamoura
Vilamoura

Vilamoura Das größte resort der Algarve, Portugal Vilamoura ist einer der größten Ferienkomplexe in ganz Europa und bedeckt eine Fläche von nahezu 2.000 ha. Teile dieses Gebietes bestehen aus Pinienwäldern, während das übrige Areal offenes, vom Meer gewonnenes Marschland ist. Die Firma, die diesen Komplex besitzt, ist äußerst umweltbewusst und unternimmt große Anstrengungen, um die Natur bei dem weiteren Ausbau zu schützen.  Die Einrichtungen für Sport und Freizeit umfassen 4 Golfplätze, einen großen Jachthafen, einen Rasenkegelclub, ein Tenniszentrum, einen Schießclub, ein privates Rollfeld und eine Reitschule. Das internationale Spielkasino und mehrere Nachtclubs sorgen für vielfältige Zerstreuung.

Weitere Infos

Portimão & Praia da Rocha
Portimão & Praia da Rocha

Portimão die 2. grosses Stadt im Algarve-  Schon zu Zeiten der Phönizier, Griechen und Karthager war dieser Ort ein kleiner Handelsplatz mit einem natürlichen Hafen in der Mündung des Flusses Arade. Während der maurischen Besatzungszeit bildete dieser Fluss den wichtigen Zugang zum Meer für die damalige Hauptstadt der Algarve, Silves. Mit der Entwicklung der Fisch- und Konservenindustrie gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde Portimão ein wichtiges Wirtschaftszentrum. Heutzutage ist Portimão eine geschäftige und moderne Touristenstadt mit den berühmten Stränden Praia da Rocha und Praia da Vau sowie einem beachtlichen Nachtleben. Der Stadtstrand von Portimao, Praia da Rocha an der Mündung des Rio Arade bei Portimao, ist einer der größten und schönsten Strände der gesamten Algarve. Praia da Rocha ist der berühmte Stadtstrand von Portimao. Der schöne weitläufige Sandstrand erstreckt sich von der Mündung des Rio Arade unterhalb der Festung Santa Catarina mehrere Kilometer weit nach Westen nach praia do Vau. Die Infrastruktur ist ausgezeichnet, und der Strand ist in der Saison sehr besucht.

Weitere Infos

Alvor
Alvor

Die Ortschaft Alvor liegt westlich von Portimão an der Grenze zum Bezirk Lagos. Die Umgebung ist geprägt durch die Lagunenlanschaft der Ria do Alvor mit weitläufigen, flachen Sandstränden. Im Hinterland gibt es die berühmten Golfplätze von Penina, Palmares und Alto Golf.

Weitere Infos

Monchique & Caldas de Monchique
Monchique & Caldas de Monchique

Monchique Die höchstgelegen Stadt der Algarve, Portugal Von wenigen Ausnahmen abgesehen ist Monchique unberührt von der touristischen Invasion der letzen Jahrzehnte geblieben. Die Stadt liegt in einem Sattel zwischen den beiden höchsten Erhebungen der Algarve, dem Picota(774 m) und dem Foia (902 m). Die Einwohner haben die ländliche Atmosphäre des Ortes bewahrt, und die schmalen, dunklen Eingänge beherbergen verschiedene Kunsthändler.

Weitere Infos

Faro - Hauptstadt der Algarve
Faro - Hauptstadt der Algarve

Faro ist das Verwaltungszentrum der Algarve. In der Stadt gibt es Überreste aus Römischer und Arabischer Zeit, aber die meisten der attraktiven Gebäude sind erst nach dem katastrophalen Erdbeben im Jahre 1755 erbaut worden. In den 5 Jahrhunderten maurischer Besetzung wurde die Stadt unter dem Name Ossonoba ein bedeutender Handelshafen. Mit dem Niedergang der ursprünglichen Hauptstadt Silves übernahm Faro die Rolle des Verwaltungszentrums der gesamten Algarve. Die Altstadt von Faro, noch immer umgeben von Mauern aus der Römerzeit, ist eine Attraktion für Touristen aus nah und fern. Man kann immer noch den offenen Platz sehen, der einst das Forum Romanum war. Interessante Gebäude sind die Kathedrale aus dem 13. Jahrhundert, der Bischofspalast und der Convent aus dem 16 Jahrhundert, der jetzt das archäologische Museum beherbergt. Auf der Seeseite ist Faro umgeben vom Ria Formosa, einem Naturreservat mit über 17.000 ha, das ein Refugium für Zugvögel und andere seltene Vogelarten bildet. Der internationale Flughafen von Faro bietet direkte Flugverbindungen zu den meisten europäischen Hauptstädten und fertigt jährlich mehrere Millionen Fluggäste ab. Die Ilha do Faro, korrekter "Península do Ançao", liegt am westlichen Rand der Ria Formosa und erstreckt sich vom Strand von Ançao unweit des weltbekannten Golfresorts Quinta do Lago bis nach Faro. Sie wird deshalb meist Ilha do Faro genannt, obwohl es sich bei ihr eigentlich um eine Halbinsel handelt. Am östlichen Zipfel der Halbinsel liegt der fast menschenleere Strandabschnitt Barrinha. Danach, nur durch eine schmale Wasserrinne getrennt, liegt die Ilha de Barreta, auch als Ilha Deserta („verlassene Insel“) bekannt. Diese, d.h. “verlassene Insel”, schließt sich östlich der Península do Ançao an die Kette der Inseln der Ria Formosa an. Sie ist von Faro aus nur mit dem Boot zu erreichen und erstreckt sich über eine Länge von ca. 10 km. Die Insel ist völlig unbewohnt und ein idealer Ort um die spezielle Veget

Weitere Infos