Algarve | Sagres & Aljezur
Brauchen Sie Hilfe? Rufen Sie uns an !
+351 912 511 631
+351 916 172 113

Sagres & Aljezur

Sagres am südwestlichen Zipfel der Algarve, Portugal

Die Ortschaft Sagres liegt im Distrikt Vila do Bispo nahe an Europas südöstlichstem Punkt, demCabo do Santo Vincente Wegen seiner exponierten Lage diente der Ort in früheren Jahrhunderten als Ausgangspunkt zahlreicher Seereisen. Von hier aus starteten bereits im 15. Jahrhundert die portugiesischen Entdeckungsreisen unter Heinrich dem Seefahrer.

Das Cabo de São Vicente bildet gemeinsam mit der benachbarten Ponta de Sagres die Südwestspitze des europäischen Festlands. Die Küste besteht dort aus einer felsigen ca. 69 m hohen Steilküste mit karger, baumloser Vegetation.

Südwestlich von Sagres auf einer ein Kilometer langen und etwa 300 Meter breiten Landzunge mit steil abfallenden Klippen, der Ponta de Sagres, befindet sich die Festung Fortaleza de Sagres, ein Nationaldenkmal von überragender Bedeutung. Innerhalb dieser Festungsanlage liegt ein erst 1921 freigelegter, berühmter Steinkreis, dessen Alter und Zweck unklar ist. Der Kreis, unterteilt in 40 Felder und mit einem Durchmesser von 43 m, wird als (Rosa dos Ventos) interpretiert, könnte aber auch eine Sonnenuhr gewesen sein. Einig ist man sich aber darin, dass er aus der Zeit Heinrichs des Seefahrers stammt.

Besuchen Sie die Turismo de Portugal-Website über Sagres:  https://www.visitalgarve.pt/de/3298/sagres.aspx 

 

Reserva Biogenética de Sagres:Die Gegend vom Ponta de Sagres bis zum Cabo de São Vicente ist eine der letzten wilden und unberührten Küstenstreifen des südlichen Europas. Sie verdankt dies einer sehr geringen Bevölkerungsdichte und wenigen menschlichen Eingriffen. Die Vielfalt der Arten - viele davon einmalig auf der Welt - und natürlichen Lebensräume zeichnen dieses Naturschutzgebiet aus.

Die Umgebung von Sagres ist durch die rauhen atlantischen Winde ziemlich unwirtlich. Doch ihre historischen Plätze ziehen das ganze jahr über viele Touristen aus aller Welt an.

Aljezur im Naturpark der Costa Vicentina an der Westküste der Algare, Portugal.

Aljezur ist eine kleine Marktstadt, die durch ein fruchtbares Flusstal in zwei Teile getrennt ist. Die maurische Burg auf dem Hügel über der Stadt dominiert den alten Teil und bietet schöne Ausblicke auf die benachbarte Umgebung. Sie wurde von den Mauren im 10. Jahrhundert erbaut und im Jahre 1246 von den Christen erobert.
Der neuere Ortsteil heißt Igreja Nova. Um den großen Vorplatz der Pfarrkirche gruppieren sich die meisten Geschäfte und Restaurants.

In der Nachbarschaft finden sich eine Reihe sehenswerter, nahezu unberührter Strände. Von der Ortschaft Odeceixe 18 km nördlich von Aljezur an der N120 können Sie Amoreira, Monte Clerigo und Arrifana bequem erreichen