Algarve | Tavira & Ria Formosa
Brauchen Sie Hilfe? Rufen Sie uns an !
+351 912 511 631
+351 916 172 113

Tavira & Ria Formosa

Tavira die Architektonische Schönheit in der Ostalgarve, Portugal

 

Eine der architektonisch ansprechendsten Städte an der ganzen Algarve ist Tavira. Ihr Ursprung geht zurück bis um 2.000 v.Chr., und schon in der Zeit der Besatzung durch die Mauren war der Fischfang in dieser Stadt von großer Bedeutung. Im 17. Jahrhundert war der Hafen am Fluss Gilhão ein wichtiger Umschlagpunkt für Wein, Salz und getrockneten Fisch. Nach dem Erdbeben im Jahre 1755 wurde Tavira komplett neu aufgebaut, und neben vielen schönen Gebäuden in der Architektur des 18. Jahrhunderts entstanden 37 Kirchen. Die Kirche Santa Maria do Castello wurde an der Stelle errichtet, wo zuvor eine Moschee stand.

Die Umgebung von Tavira ist noch immer recht ländlich, passt sich aber in letzter Zeit den Erfordernissen des Tourismus an, nicht zuletzt durch den Bau dreier Golfplätze, die in den letzten Jahren eröffnet wurden.

Die Tavira vorgelagerte Insel Ilha de Tavira gehört zu den Inseln der Ria Formosa, die zusammen mit dem dahinter liegenden Lagunensystem diese einmalige Kultur- und Naturlandschaft der Algarve zwischen Faro und Tavira bilden. Der Strand kann nur mittels einer Fähre erreicht werden, die den Besucher auf die Sandbank der Ilha de Tavira bringt.

Die Ilha de Tavira erstreckt sich von Luz de Tavira der Küste entlang nord -ostwärts bis nach Tavira. Der bekannteste Strand Praia do Barril liegt in der Mitte der Insel. Der Weg dorthin führt über eine Pontonbrücke von der Ferienhaussiedlung Pedras d’el Rei und dann anschließend zu Fuß oder mit einer im Pendelverkehr fahrenden kleinen Bahn 1 km quer über die Insel. In den ehemaligen Lagerhäusern der Fischer sind die Einrichtungen für den Fremdenverkehr untergebracht, und unweit des Strandes legen eine Reihe von Ankern Zeugnis ab von der Zeit des Tunfischfangs, bei dem die Anker zur Befestigung der Netze am Meeresgrund verwendet wurden.

Weiter nach Osten wird die Insel immer schmaler, der nur 50 m breite Strand Praia da St. Luzia gegenüber der Ortschaft Santa Luzia wird deshalb auch Praia da Terra Estreita (schmales Land) genannt.

Am äußersten westlichen Ender der Insel gibt es dann noch einen offiziellen FKK-Strand, den Praia da Homem Nu.

 

Werbefilme über Tavira (leider haben wir nur portugiesisch Version):