Algarve | Vila Real de S. António
Brauchen Sie Hilfe? Rufen Sie uns an !
+351 912 511 631
+351 916 172 113

Vila Real de S. António

Vila Real de S. António an der Mündung des Rio Guadiana, der spanischen Grenze der Algarve, Portugal

Der frühere Fischerort Santo Antonio de Avenilha an der Flussmündung des Rio Guadiana wurde durch das verheerende Erd- und Seebeben von 1755 völlig zerstört. Bereits im Jahre 1774 ließ der Marquês de Pombal, Premierminister unter König José I die Stadt in nur wenigen Monaten neu aufbauen und gab ihr den heutigen Namen, eine Kombination aus dem Begriff „Königliche Stadt“ und dem Namen des Schutzpatrons des ehemaligen Ortes, St. Antonio. 

Das populäre, am Strand gelegene Resort von Monte Gordo bietet dem Urlauber kilometerlange Strände mit vom Meer weiß gewaschenen Sand und umsäumt von Pinien.

Eine angenehme Abwechslung bietet eine entspannende Fahrt mit dem Fährschiff über den Fluss Guadiana zum malerischen spanischen Städtchen Ayamonte.

Auch die flussaufwärts gelegenen Städtchen Castro Marim und Alcoutim sind einen Ausflug wert. Die Anfänge der Gegend um Alcoutim reichen zurück bis in die megalithische Kultur um 4000 v.Chr.

 

Sehen Sie sich das Werbevideo von Vila Real de Santo António an (auf Portugiesisch):